„rail ads“ – Das Werbemedium am Point Of Reach (POR) ©

rail ads“ ist das vielleicht reichweitenstärkste Medium am Point Of Reach (POR), dem Ort, an dem Zielgruppen der Werbung nicht entrinnen können. 100% aller Passanten werden erreicht – und dies in höchster und intensiver Kontaktqualität bei einem äußerst wettbewerbsfähigen TKP (Tausender-Kontaktpreis; cpt/cpm).

Mit „rail ads“ können unübersehbare Werbekampagnen auf den Handläufen der Rolltreppen in großen Einkaufszentren aber auch an Flughäfen umgesetzt werden.

Agenturen, die sich vor dieser NEUEN KREATIVEN HERAUSFORDERUNG nicht scheuen, erfahren durch das Zusammenspiel von Ruhe und Bewegung die beeindruckende Faszination von Kommunikation in einer bisher „links“ liegen gelassenen visuellen Dimension. Grafische Elemente unter Hinzuziehung aller Techniken und Möglichkeiten fordern heraus und inspirieren zu neuen kreativen Ideen mit dem Potential zu neuem Werbekult.

Werbung, die auch als Kunst verstanden werden kann. Werbung die inspiriert, motiviert und aktiviert. Werbung, die Spass macht, und die die Vorfreude auf immer wieder neue Motive schürt.

Zielgruppen werden zum Publikum (captive audience), das sich dieser Kommunikationsform während der 30 – 45 Sekunden dauernden Rolltreppenfahrt nicht entziehen kann und ausreichend Muse hat, die Werbebotschaft nicht nur wahrzunehmen sondern darüber hinaus deren kreative Ideen geradezu zu goutieren.

Dieser neue Kommunikationskult wird schnell zum „Talk Of The Town“ und die sonst langweiligen aber unumgänglichen Rolltreppenfahrten machen die institutionalisierte Ruhepause (30 – 45 Sek.) gleichzeitig spannend und erlebnisreich.

Schließlich erreichen „rail ads“ ihre Zielgruppen an einem Ort des Konsums (shopping malls). Durch deren bereits konditionierte „Konsumlaune“ wird das durch kreative Motive geweckte Interesse intensiviert und nachhaltige Werbeeffektivität und -effizienz erzielt. „rail ads“ in Flughäfen erreichen in besonderem Maße Besserverdiendende und sind darüber hinaus geeignet auch international Aufmerksamkeit zu generieren.

rail ads – Press Release

© Copyrights Jörg F. Zinke, Sinzing, April 2011

Guarded by Plagiarisma.Net - plagiarism software

Advertisements

Ein Kommentar zu “„rail ads“ – Das Werbemedium am Point Of Reach (POR) ©

  1. Ein hochinteressantes Medium! Allerdings habe ich es in Deutschland noch nicht gesehen. Nach Point of Sale und Point of Purchase mit dem POINT OF REACH jetzt auch ein medialer Ort, der hohe Reichweiten bei allen Zielgruppen ermöglicht. In der Tat, kein Rolltreppen-Nutzer kann sich dieser Werbung entziehen!

    Ich bin gespannt, inwieweit dieses Werbemedium die Kreativen Werber zu neuen Kommunikationsideen inspiriert. Mit spektakulären Ideen – über die man redet – wird sich manche Werbeagentur profilieren. Alles Gute wünscht Banke Jonas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s